Region

Charakteristik der LAG Börde LEADER/CLLD

Das Gebiet der LAG Börde liegt im Westen Sachsen-Anhalts inmitten der fruchtbaren Magdeburger Börde.Die großen Ackerflächen prägen die Region maßgebend. Gleichzeitig bieten die 371 Quadratkilometer eine für den Besucher oft unerwartete abwechslungsreiche Landschaft.

Im Norden erstreckt sich das Waldgebiet Hohes Holz, quer durch die Mitte verlaufen in westöstlicher Richtung die Niederungen des Großen Bruchs und der Bode, im Süden steigt das Gelände bis zum Hakel wieder an.

Gut die Hälfte der hier lebenden 30.000 Menschen wohnen in den 19 ländlichen Ortsteilen der Stadt Oschersleben (Bode) bzw. in den 4 ländlich geprägten Kommunen Ausleben, Am Großen Bruch, Gröningen und Kroppenstedt. Die Bewältigung des demografischen Wandels ist hier die derzeit größte gesellschaftliche Herausforderung.

Die nächstgelegenen Oberzentren Magdeburg und Braunschweig liegen 35 km nordöstlich bzw. 70 km nordwestlich von Oschersleben entfernt. Durch die Region verlaufen die Touristenrouten Straße der Romanik, Boderadweg und Aller-Harz-Radweg. Wichtigster Wirtschaftszweig ist der Agrarsektor.

Typisch für die Bördedorfer sind die großen Vierseitenhöfe mit ihren imposanten Toreinfahrten. In jedem Ort findet sich mindestens eines der unzähligen großen und kleinen Kulturschätze; z.B. Rittergüter, Telegrafenstationen, Mühlen, Gutshäuser, Kirchen und Kapellen.